Experimentierartikel

Die Hanflegalisierung spaltet die Gemüter, man mag dafür oder dagegen sein. Wichtig wäre jedoch, dass es für die Diskussion eine fundierte Grundlage in Form einer Studie gibt. Dies würde der Debatte dienen. Deshalb hat Nationalrätin Kathrin Bertschy eine parteiübergreifende Motion eingereicht, mit welcher der Bundesrat beauftragt wird zu prüfen, ob im Rahmen der geltenden Gesetzgebung befristete wissenschaftliche Studien zur Erprobung innovativer Regulierungsansätze zum gesellschaftlichen Umgang mit dem Konsum von Cannabis bewilligt werden können. Falls eine solche Studie nicht bewilligungsfähig sein sollte, ist der Bundesrat beauftragt, dem Parlament einen sog. Experimentierartikel vorzulegen. Dieser soll neu im Betäubungsmittelgesetz geschaffen werden, damit eine solche Studie durchgeführt werden kann. Dies ist sehr zu begrüssen.

>

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.